"10 goldene Regeln"

1. Halten Sie die Hauseingangstür auch tagsüber geschlossen.  Prüfen Sie immer, wer ins Haus will, bevor Sie die Tür öffnen.

2. Achten Sie bewusst auf fremde Personen im Haus oder auf dem  Grundstück und sprechen Sie diese Personen gegebenenfalls an.

3. Schließen Sie Ihre Wohnungseingangstür immer zweimal ab und  lassen Sie die Tür nicht "bloß ins Schloss fallen". Auch  Keller- und Speichertüren sollten immer verschlossen sein.

4. Verstecken Sie Ihren Haus- und Wohnungsschlüssel niemals  außerhalb der Wohnung: Einbrecher kennen jedes Versteck.

5. Verschließen Sie Ihre Fenster und Balkontüren auch bei kurzer  Abwesenheit. Einbrecher öffnen gekippte Fenster und Balkontüren besonders schnell.

6. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung auch bei längerer  Abwesenheit einen bewohnten Eindruck vermittelt. Lassen Sie z.  B. den Briefkasten leeren.

7. Tauschen Sie mit Ihren Nachbarn wichtige Telefonnummern aus,  unter denen Sie im Notfall erreichbar sind.

8. Bieten Sie Senioren aus Ihrer Nachbarschaft an, bei Ihnen  anzurufen, wenn Fremde in deren Wohnung wollen.

9. Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig  vorkommt. Versuchen Sie niemals, Einbrecher festzuhalten!

10. Lassen Sie fremde Personen nicht in Ihre Wohnung.

 

Polizei Beratung

Diebstahl und Einbruch sind für die meisten Menschen eine Schock auslösende Erfahrung. Neben dem rein materiellen Verlust bedeutet gerade ein Einbruch eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls.

 

Fakt ist: Langfinger finden heute vielfältige „Betätigungsfelder“. Ob im privaten oder im öffentlichen Raum, in Supermärkten oder an der Wohnungstür: Nahezu überall setzen Diebe ihr Verständnis von „Selbstbedienung“ skrupellos in die Tat um. So einfallsreich die Tricks der Ganoven, so individuell angepasst muss auch die Vorbeugungsstrategie sein, um sich auf Dauer wirksam zu schützen.

 

 

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie Dieben und Einbrechern schon mit einfachen Vorsichtsmaßnahmen ein Schnippchen schlagen können. Zudem finden Sie zu allen behandelten Themenbereichen weitere vertiefende Hinweise, mit denen Sie Ihr Eigentum noch zuverlässiger sichern können. Kompetente, produktneutrale und vor allem kostenlose Informationen bietet die Polizei bundesweit in ihren (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen.

Privater Wachschutz

Warum auch private Sicherheitsdienste eine große Rolle im Einbruchschutz spielen können Sie in diesem Beitrag aus der Zeitung "Die Welt" lesen:

 

"Wo Streifen sind hält sich das Gesindel fern"